Stephen Hawking - Zitaten

STEPHEN HAWKING – Zitaten

Stephen William Hawking ist 8.1.1942 in Oxford, England geboren und 14.3.2018 in Cambridge, England gestorben. Er war ein britischer theoretischer Physiker und Astrophysiker. Stephen Hawking lieferte bedeutende Arbeiten zur Kosmologie, Allgemeinen Relativitätstheorie und zu Schwarzen Löchern. Durch seine populärwissenschaftlichen Bücher  über moderne Physik und umfangreiche mediale Berichterstattung wurde er auch einem breiten Publikum außerhalb der Fachwelt bekannt. Berühmt wurde er in den 1960er Jahren durch den Beweis der notwendigen Existenz von Singularitäten  in der allgemeinen Relativitätstheorie unter sehr allgemeinen Voraussetzungen (gemeinsam mit Roger Penrose). Für diese Arbeit erhielt er 1966 den angesehenen Adams Prize der Universität Cambridge. 1974 entwickelte er das Konzept der „Hawking-Strahlung“, nach der Schwarze Löcher in der Quantenfeldtheorie (je nach der Masse des Schwarzen Lochs mehr oder weniger schnell) zerstrahlen. In den 1980er Jahren entwickelte Hawking mitJames Hartle einen Zugang zur Quantengravitation und deren Kosmologie über eine euklidische Pfadintegralformulierung. Dabei wird in der mathematischen Pfadintegralformulierung, ursprünglich von Richard Feynman für die Quantenfeldtheorie entwickelt, über alle möglichen Konfigurationen von Raum-Zeiten („Pfade“) summiert, was durch Integrale über die Metrik-Tensorfelder, die nach der allgemeinen Relativitätstheorie die Raum-Zeiten festlegen, dargestellt wird.

 

Zitaten

  • Das Universum kann sich selber aus dem Nichts erschaffen.
  • Ich glaube, wir haben eine gute Chance, die Gesetze zu entdecken, die das ganze Universum regieren.
  • Vielleicht gibt es keine Antwort auf die Frage, warum das Universum existiert. Aber wenn es eine Antwort gäbe, und wir würden sie finden, wüssten wir soviel wie Gott.
  • Wenn das Universum einen Anfang hatte, können wir von der Annahme ausgehen, dass es durch einen Schöpfer geschaffen worden sei. Doch wenn das Universum wirklich völlig in sich selbst abgeschlossen ist, wenn es wirklich keine Grenze und keinen Rand hat, dann hätte es auch weder einen Anfang noch ein Ende; es würde einfach sein. Wo wäre dann noch Raum für einen Schöpfer?
  • Zu fragen, was war vor dem Beginn des Universums, ist so sinnlos wie die Frage: Was ist nördlich vom Nordpol?
  • Selbstverständlich werden viele Menschen ein Verbot der Manipulation am menschlichen Genom fordern, aber ich bezweifle stark, dass sie es verhindern können.
  • Ich möchte wissen, was da draußen ist.
  • Kein Physiker betreibt Forschung mit dem Ziel, einen Preis zu gewinnen. Es ist die Freude etwas neues zu entdecken, das niemand zuvor wusste.
  • Kein Physiker betreibt Forschung mit dem Ziel, einen Preis zu gewinnen. Es ist die Freude etwas neues zu entdecken, das niemand zuvor wusste.
  • Kein Physiker betreibt Forschung mit dem Ziel, einen Preis zu gewinnen. Es ist die Freude etwas neues zu entdecken, das niemand zuvor wusste. – Gefunden auf: https://myzitate.de/stephen-hawking/Wir sind heute alle durch das Internet verbunden, wie Neuronen in einem riesigen Gehirn.
  • Wir sind heute alle durch das Internet verbunden, wie Neuronen in einem riesigen Gehirn.

 

P.S. Wenn dieser Artikel dir gefallen hat, teile den mit Deinen Freunden.

 

Bücher

  • A brief history of time. Bantam Books 1988
    • Eine kurze Geschichte der Zeit. rororo, 1991, ISBN 3-499-60555-4.
  • Black Holes and Baby Universes and Other Essays, Bantam Books 1993, Paperback 1996
    • Einsteins Traum. Expeditionen an die Grenzen der Raumzeit. rororo, 1996, ISBN 3-499-60132-X.
  • mit Roger Penrose: The Nature of Space and Time. Princeton 1996 (getrennte Vorlesungen von Penrose und Hawking; Hawkings Teil des Buches ist frei erhältlich unter arxiv:hep-th/9409195)
    • Raum und Zeit. rororo, 2000
  • The Universe in a Nutshell, Bantam Books 2001
    • Das Universum in der Nussschale. Erweiterte Neuausgabe: Dtv, 2003, ISBN 3-423-33090-2.
  • Stephen Hawking: Die kürzeste Geschichte der Zeit. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2005, ISBN 3-498-02986-X.
  • Stephen Hawking: Giganten des Wissens. Eine bebilderte Reise in die Welt der Physik. Weltbild Buchverlag, Augsburg 2005, ISBN 3-89897-180-5.
  • Mit Lucy Hawking: Der geheime Schlüssel zum Universum. cbj-Verlag, 2007, ISBN 978-3-570-13284-5 (Kinderbuch).
  • Mit Lucy Hawking: Die unglaubliche Reise ins Universum. cbj-Verlag, 2009, ISBN 978-3-570-13392-7 (Kinderbuch).
  • Mit Leonard Mlodinow: Der große Entwurf. Eine neue Erklärung des Universums. Deutsch von Hainer Kober. Rowohlt, Reinbek 2010, ISBN 978-3-498-02991-3.
  • Meine kurze Geschichte. Deutsch von Hainer Kober. Rowohlt Verlag, Reinbek 2013, ISBN 978-3-498-03025-4. (Taschenbuch 2015, ISBN 978-3-499-63058-3) (englische Ausgabe My brief history, Bantam Books 2013)

 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.