beauty-gadgets

6 Interessante Beauty-Gadgets aus der Vergangenheit, die uns heute eher zum Lachen bringen

1. Push up Unterhosen

push-up-unterhosen

Einen schönen und großen Po zu haben ist gerade voll im Trend. In Mode kam es durch JLo, die ihren Po übrigens mit 1.000.000 USDollar versichern ließ. Und danach die Mädels der Kardashians  Famely, besonders Kim Kardashyan, haben den Trend noch mehr ″verbreitet″.

Allerdings ist es schon lange in Mode, einen großen und weiblichen Po zu haben. Um genauer zu sein, ab Ende des 19. Jahrhunderts war ein große Po der Inbegriff der Weiblichkeit geworden. Um Frauen zu helfen, den idealen Körper zu haben, wurden in 60er Jahren des 20. Jahrhunderts spezielle Unterhosen erfunden, die mit ihrem bestimmten Schnitt die Mitte korrigierten und den Po schöner machten.

2. Aufblasbare BHs

bhs

Jede Frau ist ab und zu verzweifelt mit ihrem Erscheinungsbild und überlegt daran, etwas zu verändern. Jetzt ist mit Hilfe von Kosmetik und plastischer Chirurgie kein Problem, das gewünschte Aussehen zu bekommen. Im v20. Jahrhundert, nutzten Frauen, um z. B. etwas größere Brüsten zu haben, aufblasbare BHs.

3. Elektrische Masken

maske

Wahrscheinlich gibt es keine Frau auf der Welt, die nicht davon träumen würde, ihre Jugend zu verlängern und ihr Gesicht so lange wie möglich glatt und frisch zu halten. Diese wunderbaren Masken waren im 20. Jahrhundert eine der Möglichkeiten, Falten zu bekämpfen. Die Auswirkungen elektrischer Impulse stimulierten die Durchblutung.

4. Locker-Dreher

locken

Schöne Locken zu haben, war einer der Trends des 20. Jahrhunderts. In Deutschland wurde ein spezielles Gerät zum Ondulieren von Haaren erfunden. Man muss sagen, dass das Gerät wirklich beängstigend aussah, aber was tut Frau nicht alles, um hübscher zu werden.

5. Föhn

föhn

Ein moderner kompakter Haartrockner lässt sich mit diesem exzentrischen Gerät nicht vergleichen. Es funktionierte jedoch automatisch, wurde am Gürtel befestigt und die Frauen konnten beim Trocknen der Haare den Haushalt machen.

6.Schutzmasken

masken

Vor dem Aufkommen wasserdichter Kosmetika mussten Frauen ihr Gesicht irgendwie vor dem Regen schützen. Zu diesem Zweck wurden auch spezielle Maske aus dünnem transparentem Kunststoff erfunden, die auf den Kopf gesteckt wurden und das Gesicht bedeckten.

 

 

  P.S. Wenn dieser Artikel dir gefallen hat, teile den mit Deinen Freunden.

 

 

 

 

 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.