WAS TUN GEGEN HAARAUSFALL?

Was tun gegen Haarausfall?

Es ist eine Horrorsituation, wenn wir beim Kämmen auf der Haarbürste eine Menge von ausgefallenen Haaren sehen. Dann denken wir meistens: “Oh Gott, ich werde alt“. Mit der Zeit fangen die Haare  natürlicherweise an, auszufallen, aber der Haarausfall kann viele andere Gründe haben, worüber ich in diesem Artikel reden werde. Ich nenne die möglichen Ursachen und gebe  wichtige Tipps, wie ihr den Haarausfall stoppen und für einen langen Zeitraum vergessen könnt. Am Ende findet ihr ein praktisches Rezept für eine Haarmaske gegen Haarausfall.

Warum fallen die Haare aus?

Zuallererst sollte man  wissen, dass Haarausfall ein ganz normaler Prozess ist. Die Haare erneuern sich, wie unsere Haut oder Blut. Und je nach Jahreszeit werden die Haare mehr oder weniger ausfallen. Die Ärzte sagen, dass man nur beim täglichen Verlust von über 100 Haaren von Haarausfall reden kann. Und falls bei dir die Menge der ausgefallenen Haaren so groß ist und dabei die neu wachsenden Haare gerade mal ein paar Zantimeter lang sind, ausfallen, solltest du dringend zum Arzt. Sollte das nicht der Fall sein, überprüfen, ob einer oder mehrere der unten genanten Punkte dich zutrifft:

               Stress

            Schlechte und ungeprüfte Shampoos und Conditioner

            Zu viele Inspirationen mit Haaren

            Umzug ins Ausland

            Vitaminmangel

            Störungen des Hormonsystems

Falls einer von diesen Punkten dich betrifft, dann keine Sorge.  Es gibt viele Behandlungstherapien.

Haarausfall stoppen

  Es ist, glaube ich, kein Geheimnis, dass Stress,  Alltagsprobleme und  Unzufriedenheit einen großen Einfluss auf unsere Haare haben. Und zwar nicht nur auf die Haare, sondern auch auf die Haut und auf ganzen Körper überhaupt. Deswegen ist es wichtig, sich am Tag eine Stunde oder zumindest eine halbe Stunde zu schenken. Versuch, dich zu entspannen, spazieren zu gehen, Musik zu hören, kurz zu schlafen, Filme zu gucken. Dabei ist es wichtig, bei all diesen Tätigkeiten zu versuchen, nicht an das zu denken, was dich gerade stört. Das ist, wie alle Fenstern im Kopf aufzumachen und eine Stunde lüften lassen. Hilft unglaublich gut.

  Achte darauf, was du isst. Iss möglichst viel Obst und Gemüse.  Zum Beispiel Karrote enthält Carotin und Vitamin A. Walnuss enthält Biotin, Omega 3 und Vitamin E. Kürbis und Kürbiskerne enthalten  Zink und Eisen. Eisen gibt es auch in schwarzen Johannisbeeren. Spinat hat auch Vitamin A und Biotin. Außerdem enthält er Magnesium, Zink und Eisen. All das enthalten auch Haferflocken. All diese Vitaminen helfen deinen Haarausfall zu stoppen.

Und natürlich muss man viel Wasser trinken!

  Vermeide die Nutzung von Shampoos und Conditionern, die schädliche Substanzen enthalten. Vor dem Kauf ist es ganz wichtig, die Inhaltsstoffe zu überprüfen. Eine kurze Liste von gefährlichen Inhaltsstoffen:

  • Silikone
  • Parabene (Ethylparaben, Methylparaben, Propylparaben)
  • SODIUM LAURYL SULFATE/ SLS
  • Duftstoffe (Baummoos, Eichenmoos, Cinnamal, Zimtaldehyd, Isoeugenol)
  • Mineralöl (Cerasin, Cera Microcristallina, Paraffine, Vaseline, Petrolatum)
  • Polyethylenglycol/ PEG
  • Formaldehyd
  • Nitrosamine

  Nach dem Haarwaschen trockne die Haare vorsichtig mit dem Handtuch und versuche sie nicht zu föhnen, wenn das möglich ist und  du nicht gleich vor dir Tüt müsst. Wasch die Haare nie mit  sehr warmen oder heißem Wasser. Kämme dich  nicht, wenn die Haare noch nass sind. Vermeide Aufhellungen, verschiedene Sprays zum Fixieren der Haare oder zum Färben.

Ein letzter Tipp: Lass dich beim Arzt untersuchen. Das bedeutet nicht, dass die oben genannten Tipps unwichtig sind. Auf die Punkte muss man auf alle Fälle achten. Es ist aber auch sinnvoll, zu überprüfen, ob du keine hormonelle Störung oder Vitaminmangel hast.

Maske gegen Haarausfall

Sie brauchen:

  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Eigelb
  • 1 Esslöfel Olivenöl
  • 1 Teelöfel Honig

Zerdrücken Sie die Knoblauchzehen mit einem Mixer um eine glatte Paste zu bekommen. Danach mischen Sie die mit den anderen Zutaten.  Massiere die Maske mit den Fingerspitzen an den Haarwurzeln in die Kopfhaut und lass sie dort nicht länger als 15-20 Minuten einwirken. Für ein besseres Ergebnis wiederhole den Vorgang 7 bis 8 Mal innerhalb der nächsten 2 Monate.

 

  P.S. Wenn dieser Artikel dir gefallen hat, teile den mit Deinen Freunden.

You may also like...

1 Comment

  1. Oh, Danke für das Rezept. Ich hab bereits eine Maske mit Olivenöil und Honig probiert. Wirkt super. Also bin mir sicher, dass dieses Rezept auch sehr gut wirken würde.
    Grüße
    Lea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.